Hallo zusammen,
am Donnerstag ist Kölner Fotograf David Klammer bei uns zu Gast, der uns sein neuestes Buchprojekt über die utopische Stadt Auroville in Südindien vorstellt und über den langen Entstehungsprozess berichtet.
Ihr könnt also gespannt sein! Kommt zahlreich vorbei, wir freuen uns schon auf euch und eure aktuellen Projekte.

Zur Facebook Veranstaltung geht’s hier entlang.
Bis dahin,
Joshua

 

„Ich bin seit 25 Jahren Fotograf für Magazine wie GEO, Stern, Der Spiegel, Die Zeit, Chrismon und andere.

In dieser Zeit habe ich viele interessante Menschen und Geschichten gesehen und auch ein paar schöne Preise gewonnen, wie 2007 einen World Press Photo Award.

Seit zwei Jahren fotografiere ich für ein Buchprojekt Auroville: ein Dorf, fast versteckt im südindischen Dschungel Tamil Nadus. Ein Platz in dieser unruhigen Welt, dem Frieden und der progressiven Harmonie gewidmet, in dem 3.000 Menschen aus über 50 Nationen zusammen leben. In losen Strukturen. Ohne Bürgermeister und Polizei. Fast wie in einer Anarchie.

Was bringt Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen, Brücken abzubrechen, um in einer neuen Gesellschaft ein völlig anderes Leben zu führen? Wie ist es, in Auroville geboren zu sein und dort aufzuwachsen? Ist die Jugend eine andere als die im Westen? Und was wurde nach den 50 Jahren seit der Gründung 1968 erreicht?

Wie lässt sich ein solches Projekt finanzieren und wie wird daraus ein Buch?

Ich erzähle von den Anfängen, den Auftragsreportagen, die ich vor circa 14 Jahren in Auroville für große Magazine machte zur Idee, ein Buch daraus werden zu lassen. Die Finanzierung durch Stipendien, Reportageaufträge und letztendlich die Produktion eines Buches mithilfe von Crowdfunding.

Mit dabei habe ich Veröffentlichungen, die Buchdummies und mein loses Mundwerk.

Freue mich! Bis Donnerstag.“

 

Links:

Auroville auf Indiegogo
David’s Website
Facebook Veranstaltung
Über Auroville

Kategorien: Ankündigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.